Aktueller Pegelstand Rheinhalle
Sonntag, 20.Oktober 2019, 10:00 Uhr
5.94 m

Bronze für den RC Blauweiss an den Studenteneuropameisterschaften im Rudern!

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase reisten Seraina Rodewald und Maximilian Reber mit ihrem Coach Sabrina Lehmann vom Ruderclub Blauweiss für die Universität Basel nach Jönköping, Schweden. Vom 5.9. bis zum 7.9. fanden dort bei wechselhaften und eher schwierigen Bedingungen die Sudenteneuropameisterschaften im Rudern statt. Beide Athleten starteten in der Kategorie des Leichtgewicht-Einers, Seraina bei den Frauen, Maximilian bei den Männern. Vom Blauweiss ebenfalls mit dabei war Tom Barylov, welcher in diesem Jahr sein Studium in Zürich abschloss und deshalb für das dortige Team in einem 4- startete. 

Den grössten Erfolg der Blauweissler durfte Seraina feiern. Nach einem noch etwas verhaltenen Rennen im Vorlauf, was zum 4. Rang führte, schaffte sie im Hoffnungslauf mit einem souveränen zweiten Rang den Einzug ins Finale problemlos. Dort zeigte Seraina dann ihr ganzes Können - physisch sowie technisch und taktisch. Bei starkem Mitwind und unruhigem Wasser kämpfte sie sich aus einer defensiven Position stetig nach vorne und schob sich dank einem perfekt gesetzten Endspurt auf den dritten Platz. Die Freude über den Bronzegewinn war bei der Athletin und bei ihren beiden Coaches (Sabrina Lehmann vor Ort und Björn Uhlmann zu Hause in Basel) riesig! Für alle drei bedeutete sie eine wichtige Bestätigung und besonders für die Athletin die Gewissheit, sich gegen starke Konkurrenz durchsetzen zu können.

Etwas mehr Pech hatte hingegen Maximilian. Nach einem tollen Gewinn im Vorlauf, welcher ihm den direkten Einzug ins Halbfinale bescherte, musste er dort gegen sehr widrige Bedingungen (starker Wind und Wellen) kämpfen und verpasste mit dem 4. Rang den Einzug ins A-Finale nur ganz knapp. Im B-Finale am Samstag vermochte er dann nochmals ein gutes Rennen zu zeigen, was dort den 2. Rang und somit den 8. Schlussrang bedeutete. Ein versöhnlicher Abschluss in einer Kategorie mit einem ausserordentlich grossen Teilnehmerfeld.

Auch Tom im Männer-Vierer ohne Steuermann fand sich mit seinen Zürcher Kollegen in einer Kategorie mit vielen Meldungen wieder. Obwohl ihre Vorbereitung aus zeitlichen Gründen nicht optimal verlief, fanden sie im Rennen gut zusammen und schafften somit den direkten Halbfinaleinzug. Leider verpassten dort auch sie mit einem 4. Rang den Einzug ins A-Finale knapp und ruderten somit am Samstag im B-Finale. In diesem Rennen konnten sie nochmals einen beherzten Endspurt zeigen, was für sie einen dritten Rang im kleinen Finale, also den insgesamt 9. Rang in der Kategorie bedeutete.

Vor allem dank dem Medaillengewinn von Seraina verliefen die Rennen für die Blauweissler sehr erfolgreich, was am Abschlussabend gefeiert werden konnte. Abgesehen von den etwas herausfordernden Wetterbedingungen, genossen wir die knappe Woche in Schweden. Der Anlass war sehr gut organisiert, das Essen schmeckte und auch die Logistik funktionierte ohne Probleme, was sich kommende Organisatoren hoffentlich zum Vorbild nehmen werden.

 

/SL

 

Fotos

Resultate

Trainings- und Regattaabteilung


14.09.19