Aktueller Pegelstand Rheinhalle
Montag, 17.Juni 2019, 14:10 Uhr
7.13 m

Bootshaussanierung 2019 - Update 12.6.19

Die Vorarbeiten für die Boosthaussanierung sind im Gang. Der Bauplatz beim Hintereingang wurde von den wuchernden Büschen befreit. An dieser Stelle wird die Vergrösserung des Trainingsraums gebaut. Neben der Bootshalle sind zwei Container aufgestellt worden. Darin wird das Inventar aus Club- und Trainingsraum, sowie den Garderoben während den Bauarbeiten gelagert. Das Mobiliar des Clubraumes ist bereits darin verstaut. Ebenfalls wurde der Schopf ausgeräumt und abgerissen. Mittlerweile liegt die Baubewilligung vor.
Es folgt nun die Räumung der Garderoben und des Trainingsraums.

Die Baukommission bittet die Mitglieder alle persönlichen Effekten bis spätestens Freitag 28. Juni aus den Garderoben zu entfernen und die Garderobenschränke zu leeren.

Die Räume werden am Samstag 29.6. komplett geleert, nicht geleerte Garderobenschränke geöffnet und alles Liegengebliebene entsorgt!

Zu den Bildern

 

 

Beschlüsse der 88. Generalversammlung vom 21.3.19

Die 88. Generalversammlung vom 21.3.19 stand im Zeichen der bevorstehenden Bootshaussanierung. Trotz des erfreulichen und ausserordentlich hohen Eingangs an Spenden und Darlehen aus den Reihen der Mitglieder kann die ursprünglich angepeilte sog. Variante 3 nicht realisiert werden. Diese hätte neben den notwendigen technischen Sanierungen von Leitungen, Heizung, Lüftung etc. einen unterkellerten Anbau für den Trainingsraum enthalten, welcher im UG eine neue Damengarderobe beherbergen sollte. Aufgrund der vorliegenden genaueren Kostenschätzungen muss das Projekt redimensioniert werden. Im Wesentlichen muss auf die Unterkellerung des Anbaus verzichtet werden. Die notwendige Vergrösserung der Damengarderobe wird nun auf der bestehenden Kellerfläche realisiert, was zu teilweise zu Lasten der Herrengarderobe geht.
Die Bootshaussanierung wirft auch ihre finanzielle Schatten voraus. Um die zu erwartenden höheren finanziellen Lasten des Clubs abzufedern, beschloss die Generalversammlung eine Erhöhung der Jahresbeiträge und die Einführung einer Beitrittsgebühr.
Unter dem Traktandum Wahlen wurde der bisherige Vorstand in seinen Ämtern bestätigt. Ebenfalls wurden Rechnung und Budget genehmigt, wobei das Budget nun ausgeglichen ist.
Zum Abschluss erfolgten die Ehrungen. Die Preise für die geruderten Kilometer gingen an Seraina Rodewald, Emanuel Poncioni und Elena Stoffel. Geehrt wurden auch die Schweizer Meister Emanuel Poncioni, Seraina Rodewald und Adriana Wälti. Den Becher für die verdienstvollte Blauweisslerin ging an Nora Fiechter für ihr Engagement im Bereich Jugendsport und Leistungstraining.

 

 

SRV Instruktor-Kurs mit Fokus Rennboot-Coaching

Annette und Beat haben am Fortsetzungskurs des Rowing-Instructors teilgenommen, welcher der SRV gemeinsam mit einer Ruderschule durchführt. Dieser Kurs fokussiert sich sich vor allem auf das Coaching von fortgeschrittenen Mannschaften in Rennbooten. Bei traumhaften Wetter- und Wasserbedingungen wurden sie in wechselnden Mannschaften intensiv technisch geschult und begleitet. Neben den Rudereinheiten auf dem Wasser gab es auch theoretische Inputs, eine Ergo-Einheit und Anleitung für Warm-up/Cool-Down.
Sehr eindrücklich war vor allem die intensive Auseinandersetzung mit dem 'neuen Stil' oder auch der aktualisierten Ruderphilosophie, die seit einiger Zeit vom SRV verfolgt wird und sicher auch einen guten Teil beigetragen hat zu den zahlreichen internationalen Erfolgen im Schweizer Rudersport. Noch fühlt sich der 'neue Stil' etwas ungewohnt an und muss noch mehr verinnerlicht werden. Aber auch im Breitensport ist es ein zentrales Anliegen, dass aktuelle ruderische Entwicklungen umgesetzt werden.
Wer mehr zu diesem 'neuen Stil' wissen will, kann sich gern an Annette und Beat wenden.