Aktueller Pegelstand Rheinhalle
Samstag, 18.September 2021, 19:20 Uhr
5.63 m

Steuer- und Kommandokurs 2021

Am Sonntag, 12. September durften wir Newbys resp. alle, welche das Gefühl hatten, noch unsicher beim Steuern zu sein, bei schönstem Wetter am Steuer- und Kommandokurs teilnehmen. Nach einer kurzen Einführung auf dem Ergometer, folgte der praktische Teil auf dem Wasser. Mit der Unterstützung von Karin und Annette gelingen die Landungen in Grenzach und bei uns am Steg schon recht gut, was ein gutes Gefühl vermittelte und somit schon einmal die erste Hürde/Angst überwunden war. Der Wechsel von der Schlagfrau zur Steuerfreu auf dem Wasser war auch eine interessante Erfahrung. Jetzt ist es an uns, das Geübte umzusetzen, das heisst üben üben üben. von Yvonne

Noch einmal ein grosses Danke an Karin und Annette.

 

 

 

Skiffkurs 2021

Wer kennt sie nicht, die Skiff-Ruderer, die einen im Breitensport-Gig rechts überholen? Die scheinbar mühelose Eleganz und Leichtigkeit, die die Sportler in den schmalen Einer-Rennbooten ausstrahlen
und uns immer ein wenig ehrfürchtig in ihren Bann ziehen – und der Trainer im eigenen Boot, der uns darauf hinweist, was wir uns von ihnen abschauen können?
Der Ruderclub Blauweiss Basel bietet jeden Sommer einen zweitägigen Skiff-Kurs für interessierte Breitensportler an. Es braucht auf jeden Fall ein wenig Mut, sich für den Kurs anzumelden und ein
wenig sportliches Geschick, um zum Kurs zugelassen zu werden. Anke, Jörg und ich haben sich dieses Wochenende der Herausforderung gestellt und uns mit Welleschlyffer, Schlitzohr und Ysbär aufs Wasser gewagt. Natürlich hat uns Inge zuvor auf dem Land
noch einmal sorgfältig darüber unterrichtet, wie wir uns so stabil und sicher wie möglich auf dem Wasser bewegen können. Drei Ausfahrten später haben wir alles erlebt: die gruseligen, wackligen ersten Meter alleine auf dem
Wasser, das erste Erfolgserlebnis, heil drüben beim BRC angelangt zu sein, Freude über die tollen Wasserbedingungen und das warme Wetter am Samstag und viel Spass daran, alleine Zeit in einem
Boot verbringen zu dürfen! Auf dem Wasser haben wir Stand-Up Paddler, Yachten, Hunde, Tanker und sogar den «Morgenstern», ah nein, «Rhystern» angetroffen und freiwillig oder unfreiwillig alles
ausprobiert, was es auszuprobieren gab. Fazit dieses tollen Wochenendes: Skiff fahren macht riesig Spass, einarmig Skiff fahren ist möglich und das Trainerteam rettet einen auch, falls es einmal nicht
hinhauen sollte! Vielen herzlichen Dank an Inge, Irène und Annette für die tolle Betreuung! Wir werden weiter üben. Und an alle anderen: Meldet euch zum nächsten Skiffkurs an, es lohnt sich!

Fotos

 

 

1.Techniktag 2021

Am Samstag 24. April 2021 fand unter perfekten Bedingungen unser Techniktag mit Beat statt. Alexandre, Christoph, Juliane und Anke durften in einer kleinen Gruppe (zwei Mitglieder haben sich abgemeldet) ganz intensiv den Tag erfahren. Warm-up und Bewegungsabläufe wurden am Ergo von und mit Beat praktiziert, vor jedem «Wassertraining». Wir waren in 2er-Booten unterwegs und hatten das Ziel, eine Harmonie bzw. Einklang im Rudern zu erlangen – ein Miteinander. Und doch hatte jeder seinen eigenen Focus auf Rumpfstabilität, Setzen der Blätter, Anrollen und sovieles mehr – was uns die Videoanalyse gezeigt hat.
Dieser Kurs ist wärmstens zu empfehlen, wer einmal dabei war, möchte den Nächsten nicht verpassen. Ein Top obendrauf war, dass wir mit dem Basiskurs gemeinsam Mittagessen durften, so hatten wir die Chance, die «Neuen» schon einmal zu sehen. Alles TipTop organisiert mit dem Trainerteam unter Führung von Annette.
Anke

 

 

Kampagnenfest und Bootstaufe von 'Crowdy'

"Ist das Hochzeitsfest verregnet, wird die Ehe umso sonniger!" heisst es in einem Sprichwort. Wenn das auch für Boote gilt, wartet auf unser neues Boot eine strahlende Zukunft bei uns im Blauweiss. Denn es hat geregnet in Strömen, als wir das Boot auf den Namen "Crowdy" tauften.
Umso erfreulicher, dass sich so viele nicht abhalten liessen vom grausligen Wetter und trotzdem zum Blauweiss kamen. Mit uns anstiessen und das neue Boot bewunderten. Auch das anschliessende Schnupperrudern konnte stattfinden - glücklicherweise bei spiegelglattem Wasser und nur noch wenig Getröpfel von oben. Zufriedene Gesichter allenthalben. Wozu auch das hervorragende Crowdy-Bier vom Muttenzer Craft-Bier-Duo 'Blaue Ente' beigetragen haben dürfte.
Vielen Dank an das Fest-Orga-Team und an alle, die gekommen waren um mit uns zu feiern!

Fotos

 

 

Interner Bootstrimmungs-Kurs

Am Mittwochabend, 26. August, fand der erste clubinterne Bootstrimmungskurs statt. Marc Uhlmann führte zusammen mit unserem Materialwart Daniel Koster sieben Mitglieder ein in die technischen Geheimnisse, Gos und No-Gos des Bootstrimmings. Beispielhaft vermassen wir einen Skiff und erhielten Einblick in diverse Techniken zum Beispiel die richtige Überhöhung einzustellen.
Wir lernten auch einmal mehr, dass die meisten Einstellungen ohnehin fix sind und nur ganz wenige Faktoren von den jeweiligen Mannschaften vor der Ausfahrt verändert werden sollten.
Grundlagen des Bootstrimmings fliessen nun verstärkt mit ein bei allen clubinternen Kursen und Coachings, damit sich das Grundwissen noch besser bei den Mitgliedern verankert. Auch wird im Frühling beim nächsten Bootspflegetag die Einstellung bei den Allgemeinbooten überprüft und allenfalls justiert, falls nötig.
Bei Fragen oder bei Interesse können sich Mitglieder des Breitensports an die TrainerInnen Philippe, Beat, Irène oder Annette wenden.

 

 

Rückblick: Kenterkurs 2020

Am Sonntagmittag 7. Juni fand der Kenterkurs unter realen Bedingungen statt. Also mit Regen und dafür ohne Badenixen und Angler. Ein sehr nützlicher Kurs, wie die anwesenden, zuschauenden Profis aus den eigenen Erfahrungen leidgeprüft und überzeugend bestätigen konnten: Kentern ist immer unerwartet, immer zum falschen Zeitpunkt und jeden trifft es früher oder später. Annette hat es mutig vorgezeigt und wir stellen fest:
1) Kentern geht schnell und von alleine. Da muss man nix üben.
2) Ruhe bewahren: das Wasser ist kalt und der Schreck ist gross.
3) Reinklettern: geht gut beim ersten Versuch, spätestens beim 4. Versuch ist man zu müde und schafft es nicht mehr.
4) Wenn es nicht geht: immer beim Boot bleiben und sich drauf ziehen. Das Boot ist eine super Schwimmhilfe.
5) Wenn man vom Boot getrennt wird: Schwimmweste aufblasen. Klettern mit aufgeblasener Schwimmweste geht nicht. Entweder oder.

Fazit: ein sehr vergnüglicher und frischer Nachmittag. Vielen Dank, Annette. Wenn jemand bei der nächsten Ausfahrt kentern möchte: kein Problem, einfach Anke, Benjamin oder Jörg mitnehmen. Die wissen nun wie es geht.

von Jörg