Aktueller Pegelstand Rheinhalle
Sonntag, 18.August 2019, 3:20 Uhr
5.84 m

Skiffkurs 2019 - ein Erfahrungsbericht

Es war das Wochenende, an dem es so ausschaute, als würde die ganze Schweiz an der Zürcher Street Parade oder am Basler Open Air der sommerlichen Leichtigkeit fröhnen, als Eric, Olmo und ich unter Anleitung von Inge und Begleitung von Annette die ersten mutigen Schläge auf den Skiffs von Blauweiss schlugen. Die anfängliche Skepsis wich unter Inge’s strukturierter und erfahrener Leitung schnell der Neugierde und wir waren erstaunt wie gut die Balance hielt, zumindest solange man sich strikte an die Ratschläge der erfahrenen Kursleiterin hielt. Nachdem wir uns an die zugleich idyllische als auch fragile Einsamkeit auf den Skiffs gewöhnt hatten und verstanden, dass man tatsächlich aufmerksam auf jegliche Hindernisse achten muss, versuchten wir uns auf die technischen Ruderaspekte zu konzentrieren. Am Sonntag hatten wir das Glück den Mittagstisch der Rennabteilungskollegen/Innen übernehmen zu dürfen, um daraufhin mit vollen Bäuchen zu kentern und wieder auf die Boote zu kraxeln.

Der Skiffkurs war das Ruder-Highlight in der diesjährigen Saison und wir bedanken uns sehr herzlich bei Inge und Annette für dieses erlebnis- und lernreiche Wochenende en plein soleil!

Franziska

zu den Fotos

 

 

Basiskurs 2019 – erfolgreich absolviert

Am letzten Wochenende – von Freitagmittag bis Sonntagabend – hat der Basiskurs 2019 stattgefunden. Nachdem in den letzten Jahren die Rudereinheiten über mehrere Wochen verteilt waren, ist in diesem Jahr wieder eine kompakte Kursform gewählt worden. Und es war eine sehr positive Erfahrung!

Nicht nur hatten wir ‚perfektes Wetter‘ (nämlich neben Sonnenschein auch Hagel, strömender Regen gepaart mit perfekt spiegeglattem Wasser – also alles, was einem über die Saison so begegnen kann…), auch genossen wir ausgelassene und konzentrierte Stimmung.

Nach einer allgemeinen Einführung ins Rudern gab es eine Informationen zur Sicherheit sowie zum Bootsmaterial – und auch erste Gehversuche auf dem Ergometer. Schon am Freitagnachmittag konnte eine erste Rudereinheit absolviert werden.

Die ausgiebigen Rudereinheiten am Samstag und Sonntag wurden begleitet von Ergometer-Übungen, Reflexion, Video-Analyse und gemeinsamem Essen. Die Basiskursteilnehmende haben nun zwei Wochen Zeit, um für sich auszuprobieren, ob unser Sport in ihren Alltag passt, bevor sie sich für einen Beitritt entscheiden.

Ein grosser Dank an die drei TrainerInnen Irène, Felizitas und Philippe, die ihre eigene Begeisterung ebenso auf die Teilnehmenden übertragen konnten wie sie diese auch streng und immer entlang der jeweils individuellen Leistungsgrenzen durch diese Tage begleiten. Ein grosser Dank ebenfalls an die Trainer-AssistentInnen Aude, Franziska, Karin, Eric, Olmo und Rico, die das Gelingen nicht zuletzt auch durch ihren zum Teil recht spontanen Einsatz möglich gemacht haben!

 

 

1. Techniktag – ein Erfahrungsbericht

Kurz zusammengefasst: Nächstes mal wäre ich wieder dabei. 

Am Techniktag hat mir Beat geholfen an einigen bekannten Baustellen zu arbeiten und damit mir über die Saison die Arbeit nicht ausgeht, auch noch ein paar neue Baustellen aufgezeigt.

Als ich beim Aufwachen draussen den Regen fallen hörte, hatte ich noch kurz überlegt, ob ich meinen Husten nicht für eine kurzfristige Krankmeldung Nutzen sollte. Bevor ich aber zu einem Schluss kommen konnte, hatte dann zum Glück das Stammhirn schon die Füsse aus dem Bett bewegt und die Morgenroutine in Gang gesetzt. So stand ich doch mit 4 weiteren Blauweisslern vor Beat zum Techniktag. Nach kurzer Theorie und Übungen am Ergo ging es dann – inzwischen ohne Regen – auf das spiegelglatte Wasser, um Übungen zum Rhythmus, Durchzug und Freilauf zu machen. Für das Mittagessen ging es dann wieder ins Bootshaus, wo wir mit dem gleichzeitig laufendem Basiskurs von Annette – vielen Dank! – vorzüglich verköstigt wurden. Frisch gestärkt gab es eine gemeinsame Videoanalyse der Leistung des Vormittags, bei der sich mir dann wieder zeigte, dass ich zwischen bekannter Theorie und praktischer Umsetzung doch noch Raum für zukünftige Entwicklung habe. Aber ich hatte mich ja nicht umsonst angemeldet. Motiviert ging es dann gleich wieder aufs Wasser, wo wir uns nun aufs Ruder setzen und Wasserfassen konzentrieren sollten, bis uns das schlechter werdende Wetter schliesslich wieder an Land trieb, um den Tag mit kurzer Analyse zu beschliessen.

Fazit, siehe oben und für Rudertechnik gilt, was schon Baumarkt-Werbeweisheit weiss: Es gibt immer was zu tun. Vielen Dank, Beat!

von Benjamin

 

 

Durabrudern 2018

Am 15.9. fand das alljährliche Durab-Rudere statt. Mit einer kleinen Truppe ging es bei schönstem Wetter durch die Stadt zum Dreiländereck. Nach einer sonnigen Pause beim Camping ging es gegen den Strom der Schwimmer zurück zum Club.

 

 

Trinationaler Marathon 2018

Am Samstag, 9. Juni fand bei strahlend schönem Sommerwetter der 3. Trinationale Breitensport-Tag statt. Die Boote aus sechs Vereinen ruderten dreimal die Distanz zwischen dem Ruderclub Blauweiss resp. dem Basler Ruderclub und der Marke 156 km unterhalb des Kraftwerks Augst.
Um 8 Uhr herrschte rund um die Kaffeemaschine Hochbetrieb. Während die Teams aus Rheinfelden, Schleppi und Grenzach ihre Boote zumindest teilweise im Vorfeld schon zum Ruderclub Blauweiss brachten, stand die Mannschaft aus Mulhouse besonders früh auf. Sie chauffierte ihren Gig-Vierer ‘Rafale’ am Morgen aufs Kraftwerkinseli und schraubte ihr Boot zusammen, während sich die rund 55 anderen Teilnehmenden bereits ihre Verpflegungspakete füllten, nochmals Wasser tankten und sich mit einem Stück Zopf stärkten. Bei der Obleutesitzung wurde nochmals auf alle relevanten Sicherheitsaspekte aufmerksam gemacht. Danach wasserte pünktlich um 8:30h das erste Boot. Dabei gingen längst nicht nur gesteuerte Gig-Vierer an den Start. Auch ein Skiff, ein Doppelzweier, einige Rennvierer und -Fünfer wurden ins Wasser gelassen.
Die Verpflegungspause in Grenzach war eines der Highlights! Mit Liebe zubereitete Salate, Verschiedenes vom Grill und eine entspannte Atmosphäre machten auch dieses Jahr die Teilnehmenden glücklich. Und nicht zu reden vom üppigen Kuchenbuffet, das nach absolvierter Strecke wartete und die müden Marathonis belohnte.
Trotz des wunderbaren Sommerwetters und des sehr kurzfristig gestiegenen Wasserpegels waren die Wasserkonditionen soweit gut. Das eine oder andere Motorboot, das durchrauschte, und natürlich die Strömung, machten die 42 km dennoch zu einer herausfordernden Aufgabe. Strahlende Gesichter, angeregtes Geplauder und drei Alphörner schlossen den Anlass auf der Terrasse vom RC Blauweiss ab. Alle Mannschaften – neben den austragenden Clubs Grenzach, Rheinfelden, BRC und Blauweiss waren auch Schleppi und Mulhouse dabei – bekräftigten: Wir sind nächstes Jahr wieder dabei!
Annette Graul

Fotos

 

 

Schluchsee Tour 2018

Am Tisch in der Pizzeria im kleinen Kreis ausgeheckt, wurde die Idee schnell konkret: am Sonntag, 8. April sollte die erste Tages-Wanderrudertour in diesem Jahr stattfinden. Der lange Winter sorgte jedoch dafür, dass auf dem Schluchsee noch bis in den März hinein noch Eisschollen schwammen. Die geplante Tour stand entsprechend lange auf der Kippe. Doch schlussendlich erwartete uns traumhaftes, warmes Frühlingswetter. Nur in der Ferne blitzten noch letzte Schneereste auf den schattigen Schwarzwaldhängen.
Knapp 40 Leute, etwa 15km, Leute aus vier Clubs mit drei Bootsanhängern – eine beachtliche Ruderarmada machte sich auf, eine Runde um den Schluchsee zu rudern. Die Boote wurden ‘nass’
eingewassert (um genau zu sein: sie wurden KALT nass eingewassert) am Yachthafen von Aha.
Unterbrochen wurde die Runde von einem gemütlichen Apèro mit Schampus und Donauwelle am sonnigen Strand von Schluchsee. Im zünftigen Restaurant der Waldhaus-Brauerei klang der clubübergreifende Anlass aus – das Schluchsee Brevet und schöne Erinnerungen bleiben!

Annette Graul

Fotos

 

 

Durabrudern 2017

Dank der frühzeitigen Planung des Breitensports, konnte auch dieses Jahr das Durabrudern erfolgreich durchgeführt werden.

Weitere Informationen

 

 

Ausflug nach Lausanne

Es waren einmal ein paar Blauweissler, welche Seeluft schnuppern wollten. So reisten diese mit dem Bus nach Lausanne, wo sie vom Rowingclub Lausanne herzlichst bergüsst wurden und einen abenteuerlichen Tag erlebten.

Mehr Information

 

 

Wanderfahrt Hamburg 2017

Hamburg ist gross, Hamburg ist schön, Hamburg ist DIE Reise wert, vor allem wenn man die Stadt und ihre Umgebung auf dem Wasser vom Ruderboot aus kennenlernt. Hamburg, eine Wasserstadt? Ja, sie hat mehr Brücken als Amsterdam und Venedig zusammen. Zwölf Personen konnten die Reise antreten, davon neun Ruderbegeisterte.

Mehr Information

 

 

2. Trinationaler Rheinknie Event 2017

Entgegen der anfangs üblen Wetterprognose trafen sich am Samstag Morgen, am 13. Mai rund 40 RuderInnen von Rheinfelden bis Basel beidseits des Rheins bei bestem Ruderwetter zu einem trinationalen Ruder-Event.

Mehr Information